Einnahmen-Überschuss-Rechnung (EÜR)

Was ist die EÜR?

Eine vereinfachte Form der Gewinnermittlung ist die Einnahmen-Überschuss-Rechnung (EÜR). Diese wird von Unternehmen, die die Kleinunternehmerregelung  in Anspruch nehmen, sowie von Freiberuflern angewendet. Es gibt jede Menge gute Fachliteratur und Software zu diesem Thema, doch ich will Ihnen hier die wichtigsten Punkte zur EÜR nahelegen.

Einnahmen-Überschuss-Rechnung (EÜR)
© PeJo – Fotolia.com

Wie erstellt man eine EÜR?

Für eine Einnahmen-Überschuss-Rechnung (EÜR) gilt grundsätzlich das Zu- und Abflussprinzip. Es werden alle Einnahmen und Ausgaben aufgelistet. Dafür muss die Anlage EÜR in der Steuererklärung verwendet werden. Für Unternehmen im Kleingewerbe ist das allerdings nicht zwingend. Hier genügt auch eine formlose Gewinnrechnung, z.B. als Exel-Tabelle. Ich persönlich empfehle aber die Nutzung der Anlage EÜR.

Für den Zeitpunkt der Erfassung der Einnahmen und Ausgaben in der Einnahmen-Überschuss-Rechnung  gilt, dass sie zu dem Zeitpunkt erfasst werden müssen, an dem sie tatsächlich eingegangen bzw. abgeflossen sind.

Beispiel:
Ein Kunde überweist den verabredeten Preis. Hier ist der Zeitpunkt des Eingangs des Geldes auf dem Konto das Datum das in der EÜR anzugeben ist.

Grundsätzlich gilt immer bei der Buchführung der Grundsatz: “Keine Buchung ohne Beleg!”. Für jede Position in Ihrer Einnahmen-Überschuss-Rechnung muss eine Rechnung oder zumindest ein Kassenzettel vorhanden sein. Dieser muss dann mit der EÜR als Anhang an das Finanzamt mitgeschickt werden. Das gilt auch für Kleinstbeträge, zum Beispiel 50 Cent für die Anschaffung eines Kugelschreibers als Büromaterial.

Hinweis:
Für den Jahresabschluss und die Steuererklärung empfiehlt es sich, immer einen Steuerberater aufzusuchen. Auch wenn das Erstellen einer Einnahmen-Überschuss-Rechnung recht einfach ist, so kann es sich dennoch auszahlen, dies den Fachmann machen zu lassen.

Weiterführende Links:
http://de.wikipedia.org/wiki/Einnahmenüberschussrechnung
http://www.rechnungswesen-portal.de/Fachinfo/Grundlagen/Einnahmen-Ueberschuss-Rechnung.html